Steingalerie im Stadtgarten

Unsere Jugendgruppe „Die Entdecker“ hatte am Freitag, 08.05.20, im Stadtgarten eine Steingalerie aus bemalten Steinen ausgelegt. Leider haben die ersten ausgelegten Steine wohl „Beinchen“ bekommen, alle Steine waren plötzlich verschwunden! Wir haben neue, bemalte Steine ausgelegt und würden uns über eine Vergrößerung der Galerie freuen. Viel Spaß beim Bemalen und Auslegen der Steine.

Gartenreich Natur – Vielfaltsmacher –

Wer wenig Platz im Garten oder auf dem Balkon hat, der kann auch in Töpfen oder Kisten für die Vielfalt gärtnern. Wir brauchen eine Holzkiste oder große Blumentöpfe, feste Kartonstücke, Zeitungspapier, Blumenerde ohne Torf, eine Samenmischung von Blütenpflanzen sowie eine Gießkanne mit Brause. Die Holzkiste bekommt eine Innenverkleidung aus Kartonstücken. Den Kistenboden bedecken wir mit einer dickeren Schicht Zeitungspapier, bei Verwednung eines Blumentopfes kann das Zeitungspapier weggelassen werden. Die Kiste befüllen wir bis ca. 3 cm unter den Rand mit Erde und streichen diese glatt. Die Samenkörner verteilen wir gleichmäßig auf der Erde und drücken diese fest. Danach gießen wir vorsichtig mit der Gießkanne Wasser darüber und stellen die Kiste an einen sonnigen Platz. Ab jetzt müssen wir darauf achten, dass die Erde nicht austrocknet. Nach ein paar Wochen werden aus den Samen kräftige Pflanzen unterschiedlicher Art, denn die Samenmischungen enthalten viele unterschiedliche Samenkörner die zu verschiedenen Zeiten blühen. Die Farben der Blütenkiste verändert sich so von Monat zu Monat. Die Kiste kann im Herbst einfach auf dem Balkon oder Garten stehen bleiben, denn in den hohlen Stängeln finden etliche Insekten Unterschlupf für den Winter. Viele Vögel holen sich aus den Blüten den Samen. Im kommenden Frühjahr werden die Pflanzenreste auf den Kompost geräumt und die Kiste wieder neu angesät.

Streuobstwiese zwischen TSV-Sportgelände und Rosenhofer Strasse

Im März 2019 hatten wir mit unserer Kindergruppe „Die Entdecker“ beim TSV-Gelände – Rosenhoferstr. eine Samenmischung für Wiesenblumen ausgebracht. Voller Erwartung blickten wir heuer auf diese Fläche, aber leider ist noch keine Vielfalt zu erkennen. Man sollte der Natur aber auch die Zeit geben sich zu entfalten. Je nach Samen kann es sogarJahre dauern bis sich eine Blütenvielfalt einstellt. Es ist optisch sicherlich nicht ansprechend und manchmal abschreckend, aber mit etwas Geduld wird man belohnt. Eine Blütenpracht wie auf einer Blumenwiese ist doch wahrhaft eine Bereicherung für Mensch und Tier. (Text u. Foto: A. Burgemeister)

Danksagung an 1. Bürgermeister a. D. Heinz Kiechle

Danksagung an 1. Bürgermeister a. D. Heinz Kiechle

Leider konnten wir unseren scheidenden 1. Bürgermeister auf Grund der aktuellen Situation bis jetzt nicht den notwendigen Dank für die großzügige Unterstützung und gute Zusammenarbeit mit dem OGV während seiner Amtszeit aussprechen. Geplant war dies beim Palmatoranstich auf dem Adlersberg bzw. beim Blumenbasar, beide  Veranstaltungen mussten wir jedoch leider absagen. Nun wollen wir auf diesem Weg in der Öffentlichkeit zeigen, dass wir, der OGV, ihm viel zu verdanken haben für die hilfreiche Unterstützung und die Verbundenheit mit dem Verein. Ein großer Dank gilt neben Heinz Kiechle, auch dem Stadtrat und der Verwaltung. Während seiner Amtszeit ist viel für Umwelt und Natur geschehen, u. a. die Anlage des Stadtgartens und des Haid-Parks, es entstanden Streuobstwiesen und das Straßenbegleitgrün wurde immer mehr ausgebaut. Zusammen mit dem OGV wurden Blühwiesen ausgesät, ein großes Insektenhotel aufgestellt, jährlich beim Blumenbasar der Kinderbaum gepflanzt und vieles mehr, es würde den Rahmen sprengen, um alles aufzuzählen.

Es war für Heinz Kiechle mehr als eine Selbstverständlichkeit und Amtshandlung unsere Veranstaltungen zu besuchen, er hatte dabei immer das Ehrenamt im Auge und hat dazu beigetragen den Aktiven einen entsprechenden Stellenwert zu geben. Während seiner Amtszeit hatte er stets ein offenes Ohr für die Belange des OGV und unterstützte die Vereinsarbeit. Im Namen des OGV’s, der gesamten Vereinsleitung und seiner Mitglieder sage ich auf diesem Weg, ein großes Dankeschön und ein herzliches „Vergelt´s Gott“ für die stets gute Unterstützung und Zusammenarbeit mit dem Verein. Nach 14 Jahren erfolgreicher Tätigkeit als 1. Bürgermeister begibt sich Heinz Kiechle nun in den wohlverdienten Ruhestand. Wir wünschen ihm vor allem viel Gesundheit, Glück und Gottes Segen.

(Text: Richard Irro, 1. Vorsitzender OGV Neutraubling e. V., Foto: K.-H. Matz)

Ideen trotz Corona-krise

Trotz Corona-Krise und den damit verbundenen Einschränkungen hat die neue Leiterin der Kindergruppe „Die Entdecker“ – Marketa Gabor –  Ideen für die Kinder entwickelt und weitergegeben.

Anlegen eines Obstkistenbeetes für Balkon oder Terrasse: Eine Obstkiste mit Folie auslegen, die Kiste mit Blumenerde füllen, Blumensamen ausstreuen und natürlich gießen. Wir wünschen viel Erfolg unseren kleinen Gärtnern beim Anlegen dieser „blühenden Kiste“!

Auslegen einer Steingalerie im Stadtgarten: Marketa Gabor hat mit ihren Kindern im Stadtgarten bunt bemalte Steine ausgelegt. Sie wollte mit dieser Aktion Kinder dazu anregen, weitere Steine dazu zulegen. Die Steine sollten z.B. mit Blumen, Käfern und anderen Motiven bemalt oder z.B. mit Wunschgedanken beschriftet werden. Viel Spaß beim Bemalen. (Foto: M. Gabor)

Steingalerie im Stadtgarten

Gartenarbeiten im MAI

Liebe OGV-Mitglieder,

aufgrund der Corona Pandemie können sämtliche Veranstaltungen des OGV Kreisverbandes bis Ende August nicht wie geplant stattfinden. Auch wir haben unseren Blumenbasar, der am 09. Mai stattfinden sollte ebenso abgesagt wie im August die Radltour an den Neusiedler See mit dem Besuch der Seebühne in Mörbisch. Der Kreisentscheid für den Gestaltungswettbewerb muss verschoben werden, andere Veranstaltungen müssen leider für dieses Jahr komplett ausfallen. Diese Absage gilt auch für alle Sommerschnittkurse. Auch der Sonderwettbewerb „Kinder im Hausgarten“ wird auf nächstes Jahr verlegt. Für die Gartenpfleger ergibt sich kein Nachteil, die Ausbildungszeit wird für alle um ein Jahr verlängert. 

Wir möchten nicht versäumen Ihnen für die im Monat Mai und danach anstehenden Gartenarbeiten einige Anregungen zu geben:

 Ziergarten, Balkon, Terrasse:
– Ab den Eisheiligen können die Balkonkästen bepflanzt werden
– Knollenpflanzen wie Gladiolen und Dahlien können jetzt gesetzt werden
– Kübelpflanzen dürfen jetzt endgültig ins Freie, am besten einen trüben Tag wählen, um Sonnenbrand zu vermeiden.
– Bei Frühlingsblühern z.B. Tulpen, Narzissen u. Lenzrosen die Blütenstände entfernen, das Laub jedoch stehen  lassen
– Schnell hochwachsende Stauden, wie z.B. Rittersporn rechtzeitig eine Stützhilfe anbringen

Gemüsegarten:
– Aussaat von Bohnen und Zuckermais
– Pflanzen der Fruchtgemüse wie z.B.Tomaten, Paprika, Gurken, Zucchini und Kürbis
– laufende Ernte von Salat, Radieschen, Kohlrabi und Kräutern
– Nachpflanzen von Salaten, vorzugsweise hitzefeste Sorten verwenden

Obstgarten:
– bei neu gepflanzten Bäumen sollten im 1.Jahr keine Früchte belassen werden
– bei gemeldeten Nachfrösten Erdbeeren zudecken, bei Trockenheit wässern u.unter die Fruchtstände Stroh oder
  Holzwolle auslegen
– Mehltaubefallene Triebspitzen bei Stachelbeeren u. Johannisbeeren ausschneiden
– durch die Monilia-Spitzendürre infizierten Triebe beim Steinobst sofort herausschneiden
– Wasserschosse (senkrechte Neuaustriebe) frühzeitig ausreißen, nicht schneiden


Wir wünschen unseren Mitgliedern viel Freude und Erholung bei der Gartenarbeit und bleiben Sie gesund!

Peter Krienke, Schriftführer OGV Neutraubling e. V.

Absage von Vereinsveranstaltungen wg. Corona-Virus-Pandemie

Die Prognosen zur Corona-Virus-Pandemie haben auch Auswirkungen auf die von uns in den kommenden Wochen geplanten Veranstaltungen. Schweren Herzens hat sich die Vereinsleitung entschlossen, den für den 09. Mai 2020 geplanten Blumenbasar abzusagen.

Wir würden uns freuen, wenn Sie die Beschicker unseres Blumenbasars, die Gärtnereien Schaffer & Schwimmbeck in Pfatter, die Gärtnereien Ernst oder Völkl in Alteglofsheim bzw. Köfering oder die Baumschule Thiem in Einthal beim Aussuchen oder Kauf ihrer Pflanzen berücksichtigen würden. Ob und inwieweit wir in diesem Jahr noch eine Ersatzveranstaltung anbieten können, werden wir innerhalb der Vereinsleitung diskutieren bzw. hängt von der weiteren Entwicklung der Situation ab.

Nachdem der Tourismusverband des Österr. Burgenlandes für den Sommer 2020 alle Veranstaltungen abgesagt hat, findet dort auch die auf der Seebühne in Mörbisch geplante Aufführung der „West-Side-Story“ nicht statt. Unsere vom 16.08.2020 – 21.08.2020 geplante Radtour an den Neusiedler See mit Besuch der Seebühne Mörbisch, müssen wir daher leider auch absagen. Bereits geleistete Anzahlungen werden wieder erstattet. Wir bedauern die Absagen und hoffen auf Ihr Verständnis.