Blumenbasar am 07.05.2022

Endlich – nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause – konnte der OGV Neutraubling wieder, rechtzeitig vor dem Muttertag, seinen traditionellen Blumenbasar ausrichten. Bereits an dieser Stelle möchte wir unseren Mitgliedern und Besuchern aus nah und fern für ihren Besuch danken, denn ohne sie könnten wir nicht auf eine über 45jährige Tradition zurückblicken.

Bereits am frühen Samstagmorgen, ab 06.00 Uhr, bauten Mitglieder aus der Vereinsleitung und andere freiwillige Helfer auf der Festwiese am See die Ausstellungs- und Verkaufsfläche auf. Die Wetter-App prognostizierte trockenes Wetter, so dass die Vereinsleitung optimistisch auf den Beginn der Veranstaltung blicken konnte. Bereits am späten Vormittag war der Verkaufstand um Annemarie Burgemeister sehr zufrieden, denn fast alle angebotenen Pflanzen waren verkauft. Bei Marketa Gabor am Kinderstand der „Entdecker“ war basteln angesagt. An der Hüpfburg war der Andrang besonders groß. Gut besetzt war auch der Biergarten, hier mussten nachträglich Tische und Bänke aufgestellt werden. Der Getränkestand hatte alle Hände voll zu tun, auch Gerd Zaar und Barbara Krall mussten ohne Pause Käse- und Schnittlauchbrote fertigstellen und das angebotene Weißwurstfrühstück ausgeben.  Auch die „Griller“ kamen mit dem Grillen der Bratwürstln kaum nach. Alle gespendeten Kuchen konnte Gabriele Matz verkaufen, ein besonderer Dank gilt den vielen Spendern, die uns mit ihren selbst gebackenen Kuchen „versorgten“. Alle Fieranten mit Gartenaccessoires waren mit dem Verlauf der Veranstaltung sehr zufrieden, viele von Ihnen haben bereits eine Zusage für das nächste Jahr gegeben. Als Ergebnis dürfen wir zum Schluß festhalten, dass es wieder einmal eine gelungene Veranstaltung war und die Vereinsleitung sich darauf freut, im kommenden Jahr den Basar zum 46. Mal zu wiederholen, um Sie wieder mit Blüten und Pflanzen zu inspirieren und faszinieren.

Auf Entdeckungstour durch den Albert-Plagemann-Kreislehrgarten, Mittwoch 18.05.2022 / 18:00 – 19:30 Uhr

Nach seinem Gründer Albert Plagemann ist der Kreislehrgarten benannt, der den Hausgarten als „natürlichen“ Lebensraum für Pflanzen, Tiere und Menschen sah. Damals wie heute lohnt sich ein Spaziergang durch die 3500 m² große Anlage. Diese ist nicht nur ein Anschauungs- und Lernobjekt, sondern ein wunderschön angelegter, naturnaher Raum, in dem es viel zu entdecken gibt. Obstbäume auf einer Blumenwiese bieten Bienen und Schmetterlingen Lebensraum, in einem Feuchtbiotop finden Amphibien und Libellen eine Wohnstätte. Für Vögel und Insekten wurden unterschiedliche Nistmöglichkeiten im Garten geschaffen. Anmeldung bei der Geschäftsstelle des Kreisverbandes unter info@kv-gartenbauvereine-regensburg.de
oder Tel. : 0941/4009-550, -370.

Gartentipps für den Monat Mai

Folgt man den Wettervorhersagen, so bleibt auch der Mai in der ersten Hälfte noch relativ kalt, die Gefahr von Nachtfrösten ist ohnehin erst um die Monatsmitte mit den Eisheiligen vorbei. Die vorgezogenen Jungpflanzen von Tomate, Gurke oder Zucchini dürfen endlich ins Freie umziehen. Vorsicht ist aber dennoch zu beachten, denn sie müssen sich erst an die intensivere Sonneneistrahlung und die größeren Temperaturschwankungen gewöhnen! Also erst abhärten bevor die endgültige Pflanzung ins Beet erfolgt.
Mit den wärmeren Tagestemperaturen kommt es auch zu einem ersten Blütenhöhepunkt im Garten. Obstbäume strahlen mit Ziergehölzen um die Wette und die Frühlingsblüher im Staudenbeet konkurrieren mit den Gänseblümchen im Rasen. Sog. Vorfrühlingsblüher, wie z.B. Krokusse, Schneeglöckchen oder Winterling haben ihre Hauptblütezeit schon hinter sich und ziehen sich bereits wieder unter die Erde zurück. Wer vorhat die Bestände zu teilen oder umzupflanzen sollte sich jetzt die Stellen markieren, an denen sie wachsen. Erst nach vollständigem Einzug der Blätter werden sie dann im Sommer ausgegraben und verpflanzt.
Wenn die Tagestemperaturen steigen aber die Niederschläge fehlen, ist das Gießen gleich wieder eine der wichtigsten Arbeiten im Garten. Machen Sie sich Notizen, welche Bereiche oder Pflanzen am meisten unter der Trockenheit leiden. Vielleicht ist es an der Zeit diese Bereiche im kommenden Herbst neu zu bepflanzen mit trockenheitsresistenten Arten.
Nach den Eisheiligen dürfen auch frostempfindliche Kübelpflanzen wieder dauerhaft ins Freie. Auch hier gilt: langsam an die intensive Sonneneinstrahlung gewöhnen um Sonnenbrand zu verhindern. Ausreichend Nährstoffe zur Verfügung zu stellen ist bei begrenztem Wurzelraum wichtig und deshalb freuen sich Kübelpflanzen über eine Portion neues Substrat. Wenn ein Umtopfen in einen größeren Topf nicht mehr möglich ist kann man auch vom bestehenden Wurzelballen die äußeren Wurzeln ringförmig mit glattem Schnitt entfernen und so wieder Platz für frisches Substrat schaffen. Alternativ bringt Flüssigdünger die erforderlichen Nährstoffe für gesundes Wachstum und Blütenfülle.
Ziersträucher, die bereits abgeblüht sind – wie zum Beispiel die Forsythie – werden am besten jetzt geschnitten. Ein gezieltes herausnehmen von 1-2 der ältesten Triebe an der Basis verhindert auf Dauer das Vergreisen des Strauches und regt den Austrieb junger frischer Triebe an.

OGV-BlumenbasaR: Samstag, 07. Mai 2022

Der 45. Blumenbasar des OGV wird am 07.05.2022, in der Zeit von 08.00 Uhr bis 16.00 Uhr, auf dem Festplatz am See veranstaltet. Im letzten „Neutraublinger Anzeiger“ hatten wir bereits die Namen der beteiligen Fieranten genannt. Nachdem 2020 und 2021 – bedingt durch die Pandemie keine Veranstaltungen stattfinden konnten, freut sich die Vereinsleitung darauf, wieder viele Bürgerinnen und Bürger der Stadt sowie Freunde des Vereins aus nah und fern begrüßen zu können. Über Kuchenspenden würden wir uns sehr freuen. Die Erlöse der Blumentombola werden wir in diesem Jahr der Ukraine zur Verfügung stellen.

Jahreshauptversammlung am Montag, 30. Mai 2022, 19.00 Uhr, Stadthalle Neutraubling

Nachdem die Jahreshauptversammlungen in den vergangenen beiden Kalenderjahren pandemiebedingt nicht durchgeführt werden konnten, findet die JHV 2022 am Montag, 30. Mai 2022, 19.00 Uhr, in der Stadthalle Neutraubling statt. Wir laden hierzu unsere Mitglieder herzlich ein. Nach der Begrüßung und dem Totengedenken durch den 1. Vorsitzenden erfolgt die Ehrung von langjährigen Mitgliedern. Danach werden Tätigkeits- und Kassenbericht verlesen mit Aussprache zu beiden Berichten. Die gesamte Vereinsleitung (Vorstand und Beirat) muss neu gewählt werden. Die Mitglieder sind aufgefordert, Wünsche und Anregungen vorzubringen. Eine Power-Point-Präsentation zum Thema „Orte der Ruhe – Sitzplätze im Garten“, vorgetragen vom Kreisfachberater Torsten Mierswa, beschließt die Jahreshauptversammlung. Wir freuen uns auf Ihren zahlreichen Besuch, Gäste sind herzlich willkommen.

Wo im Wonnemonat die wilden Kräuter wachseN

Zu dieser Veranstaltung – „Pflanzenerlebnisse im Wonnemonat Mai in der Adlersberger Flur rund um den Prösslbräu“ – am Dienstag, 17. Mai 2022 v. 17.00 – 18-30 Uhr, lädt der Kreisverband Regensburg für Gartenbau und Landskultur ein. Treffpunkt: Unmittelbar vor dem Eingang der ehemaligen Klosterkirche Adlersberg. Die Wanderung findet bei jedem Wetter statt. Ende der Tour wieder vor der Kirche bei den Parkplätzen. Anschließend Gelegenheit zur Einkehr im Prösslbräu. Bitte mitbringen: festes, geschlossenes Schuhwerk (keine Sandalen!) wettergerechte Kleidung und gute Stimmung. Für Kinderwägen u.ä. nicht geeignet! Die Teilnahmegebühr beträgt 10,-  und wird vor Ort eingesammelt. Teilnehmerbegrenzung max. 25 Personen, Anmeldungen nimmt der Kreisverband unter der Rufnummer 0941/4009-550, -370 oder E-Mail: info@kv-gartenbauvereine-regensburg entgegen.

Blumenschmuckwettbewerbe

Auch in diesem Jahr beteiligt sich der OGV an den vom Kreisverband ausgeschriebenen Blumenschmuckwettbewerben. Besichtigt und bewertet werden die Gärten von Neumitgliedern, die 2021 dem OGV beitraten sowie die Gärten von Mitgliedern, die 2018 zuletzt bewertet wurden. Die Bewertung der Mitgliedergärten erfolgt in der Zeit v. 09.05.2022 – 10.05.2022. Bitte ermöglichen Sie der Jury den Zugang zu Ihren Gärten.

Wichtige Arbeiten im April

Zierpflanzen:

– robuste Kübelpflanzen können ins Freie gestellt werden

– Aussaat der Sommerblumen: Tagetes, Sonnenblume, Kapuzinerkresse u.a.

– Rosenschnitt durchführen

– Frühjahrsblüher nach der Blüte auslichten

– Stauden säen, pflanzen oder teilen

Gemüse:

– vorgezogenes Gemüse: Salate, Kohlrabi, Lauch, Kohl auspflanzen

– Aussaaten im Freien: Salate, Radieschen, Rettich, Kohl, Erbsen, Gelbe Rüben, Mangold, Rosenkohl,

  Gewürzkräuter,  ab Monatsmitte Rote Rüben, Buschbohnen, Zuckermais

– zum Schutz vor der Gemüsefliege mit Vlies abdecken

– warme Vorkultur von Gurken, Zucchini, Kürbis

Obst:

– Pflanzungen bis Mitte April abschließen und bei Trockenheit regelmäßig gießen

– Pfirsiche können noch während der Blüte geschnitten werden

– Obstbäume nach der Blüte bei Bedarf düngen

– Beerensträucher mulchen

– Erdbeeren nach der Blüte mit Strohe mulchen