Archiv der Kategorie: Berichte

Streuobstwiese – Vielfalt beiß rein –

Die Verleihung der Preise und Anerkennungsurkunden des landesweiten Wettbewerbs „Streuobstwiese – Vielfalt beiß rein“ fand am 11. Mai 2019 in Auburg statt. Mit dabei waren auch die „Entdecker“ vom OGV Neutraubling. Leider konnte die Olympiade für die Kinder nicht komplett durchgeführt werden, weil das Wetter ein schlechter Spielpartner war. Bei starkem Wind und Regen mußten wir leider übereilt abbrechen.

Blumenbasar am 04.05.2019

OGV-Kinder-Stand
Stand OGV-Blumenverkauf
Hüpfburg
Stand Blumenverkauf

Wegen der schlechten Wettervorhersage wollte der OGV für den 44. Blumenbasar nur ein Notprogramm für die Bewirtung der Kinderbaum-Familien planen. Alexander Lang ermutigte jedoch die Vorstandschaft, den Basar wie gewohnt „durchzuziehen“ und er hatte Recht behalten. Der Blumenbasar war auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg. Über 40 Helfer aus der Vorstandschaft und Vereins trugen zum Gelingen der größten Veranstaltung des Vereins bei. Der 2. Vorsitzende Uwe Martin konnte viele Ratschläge zu gartenfachlichen Fragen am Informationsstand weitergeben und sogar einige Neumitglieder gewinnen. Bei Marketa Gabor am Kinderstand war großer Andrang, besonders beim Erstellen von Buttons und Basteln von Windrädern, „OGV-Urgestein Josef Göttinger zeigte denKindern wie man aus Weidenruten Pfeiferln schnitzt. Daneben bot Heidi Wilfling selbstgezogene Kräuter an, der Erlös geht an die „Entdecker“. Ein Kindermagnet war auch die Hüpfburg und Betreuer Markus Böhm musste manchmal „Warteschlangen“ bilden, damit sie nicht überlastet wurde. Die Damen um Annemarie Burgemeister waren gegen Mittag voll auf zufrieden, denn sie waren „ausverkauft“. Bis Mittag waren alle Lose der Tombola verkauft und die Leiterin des Losstandes, Irmi Auburger, musste sogar Gewinne beim Blumenstand nachkaufen. Einer der ersten Blumenkäufer war unser 1. Bürgermeister Heinz Kiechle, der seine traditionsgemäß bereitgestellte Blumenkiste abholte. Nach der Kinderbaum-Pflanzaktion war die Stimmung „im Biergarten“ so groß, dass er bis auf den letzten Platz besetzt war. Am Grill hatten Helmut Fleischmann und am Getränkestand Erich Krall mit vielen Helfern die Hände voll zu tun, um die Gäste zu bewirten. Bei Andrea Matz konnte man ein Gläschen Sekt genießen und Karin Zelenka bot entsprechend der kühlen Temperatur Glühwein an. Bei Gerd Zaar konnte man Weißwurst-Frühstück ordern oder seine Schnittlauch- und Käsebrote probieren. Beim OGV-Café, unter Führung von Gabi Matz, war die Nachfrage so groß, dass bis zum Ende alle 32 gespendeten Kuchen bis auf das letzte Stück verkauft waren. Dazu ein herzliches „Vergelt‘s Gott“ an alle Spender. Im Hintergrund hatte Robert Kaupa am Geschirrmobil mit seinen Männern stets für sauberes Geschirr gesorgt und somit zum reibungslosen Ablauf beigetragen. Zu den vielen Besuchern zählten unter anderem  auch unsere ehemalige Bürgermeisterin, Eleonore Mayer,  die 2. Bürgermeisterin Gisela Kokotek sowie die Vorsitzenden der anderen „grünen“ Vereine, Helmut Pinz von der Siedlergemeinschaft und Rudi Müller vom Kleingartenverein. Auch die Gärtnerei Ernst und Baumschule Thiem, sowie alle anderen  Fieranten mit Gartenaccessoires und Bio-Produkten waren mit dem Verlauf der Veranstaltung zufrieden und haben bereits eine Zusage für nächstes Jahr abgegeben. Zum Schluss das Ergebnis: es war wieder einmal ein gelungener Blumenbasar und der 1. Vorsitzende Richard Irro hofft mit seinen aktiven Mitarbeitern, dass sich dies nächstes Jahr, zum 45. Mal, wiederholen wird.

(Texte u. Fotos: OGV Neutraubling e. V.)

                                                                                                                       

Ordentliche Jahreshauptversammlung am 11.03.2019 in der Stadthalle

Geehrte Mitglieder

Am 11. März hielt der OGV seine ordentliche Jahreshauptversammlung in der Stadthalle ab. Vor knapp 100 Besuchern, darunter 84 wahlberechtige Mitglieder, konnte der 1. Vorsitzende, Richard Irro, die Versammlung eröffnen. Nach dem Totengedenken und dem Verlesen des Tätigkeitsberichtes im Rahmen einer Power-Point-Präsentation über das Vereinsjahr 2018 durch den Schriftführer, erläuterte der 2. Vorsitzende den Kassenbericht. Die Kassenprüfung erfolgte durch die Kassenprüfer Markus Pesth u. Martin Burgemeister. Beide bescheinigten der Kassiererin Andrea Matz eine vorbildliche und übersichtliche Verwaltung der Vereinsgelder, sodass die Kassenprüfer den anwesenden Mitgliedern die Entlastung der Vorstandschaft empfehlen konnten. Die Mitglieder erteilten einstimmig, ohne Gegenstimmen und Enthaltungen, sowohl dem Tätigkeits- als auch dem Kassenbericht ihre Zutimmung. Bei den anschließenden, unter der Leitung des 1. BGM Heinz Kiechle, durchgeführten Wahlen von Teilen der Vorstandschaft, wurden der 1. Vorsitzende, Richard Irro, der Leiter des Kulturausschusses, Gerd Zaar, in ihren Funktionen im Verein einstimmig bestätigt. Als neues Beiratsmitglied in der Vereinsleitung wurde Hubert Schindler ebenfalls einstimmig gewählt. Der OGV Neutraubling e. V. hat mittlerweile 631 Mitglieder, die Kindergruppe „Die Entdecker“ hat 55 Mitglieder. Im abgelaufenen Vereinsjahr konnte der OGV 18 Mitglieder neu begrüßen. Zwanzig Mitglieder wurden für langjährige Mitgliedschaft geehrt, stellvertretend für Alle dürfen wir die Herren Ferdinand Bernhard und Walter Lein nennen, die die Ehrennadel in Gold für 40-jährige Mitgliedschaft erhielten. Zum Schluss der Veranstaltung stellte Richard Irro noch einmal die für 2019 geplanten kulturellen Veranstaltungen des Vereins vor, bevor der Mitarbeiter des Kreisverbandes Regensburg, Torsten Mierswa, in einem Referat die Anlage eines „Hochbeetes“ erläuterte. Danach schloß Richard Irro die Versammlung.

Stammtisch am 01.03.2019

Beim März-Stammtisch referierte Herr Lodermeier über „Effektive Mikroorganismen“ (EM) im Haushalt und Garten. Er erklärte den interessierten ca. 30 „Gartlern“ wie diese kleinen Helfer wirken, wie man sie im Haus und im Garten einsetzt und welche Produkte es für den gesunden Garten gibt. Effektive Mikroorganismen unterstützen die vorhandenen Organismen, verhindern Fäulnis, stärken die Pflanzen- und Bodengesundheit dadurch, das die Nährstoffe pflanzenverfügbarer germacht werden. Die Fruchtbarkeit des Bodens wird dadurch auf natürliche Weise verbessert. Bei richtigem Einsatz erspart EM sogar den Dünger im Garten. Die Stammtischbesucher waren sich am Ende einig, dass das Referat den „Gartler-Horizont“ um einiges erweitert hat.

Adventsfahrt nach Wien v. 08.12.2018 – 10.12.2018

Das ganze Jahr über ist Wien eine Reise wert. Etwa 50 Mitglieder des Vereins machten sich vom 08.12. – 10.12. auf die Reise in die österreichische Metropole. Mit Beginn der Adventszeit im Dezember, lohnt sich ein Abstecher in die Hauptstadt Österreichs besonders, denn Wien verwandelt sich in ein Weihnachtswunderland. Der Duft von Glühwein mit Gewürzen und gebrannten Mandeln liegt in der Luft, knallbunter Christbaumschmuck funkelt und glänzt mit Kerzen um die Wette. Adventliche Stimmung kommt nicht nur auf dem Weihnachtsmärkten auf. Auch die kleinen Straßen und Gassen sind mit Lichterketten geschmückt und verbreiten gemütliche Winterstimmung, die vielen Kaffeehäuser laden zu einem Besuch ein. Eine besonders festliche Kulisse – insbesondere am Abend – verbreitet der Christkindlmarkt am Wiener Rathaus. Allerdings lässt hier der starke Besucherandrang nicht immer einen Besuch aller „Buden“ zu. Wer es besinnlicher liebt, besucht die Altwiener Weihnachtsmärkte auf der Freyung oder den Weihnachtsmarkt am Spittelberg. Hierhin lohnen sich die Abstecher auf alle Fälle, denn viele der angrenzenden Geschäfte haben auch am Abend geöffnet. Der zweite Tag des Wien-Besuches begann mit einer Stadtrundfahrt und einer Stadtführung, dieses Mal abseits der sonst üblichen Sehenswürdigkeiten. Unsere Begleiterin Elisabeth führte uns durch stille Gassen, kleine Schlupfwinkel und begrünte Oasen. Wir entdeckten den typischen Wiener Charme in Innenhöfen und sogenannten „Durchhäusern“. Der für Wien typische Innenhof war der Ort der Kommunikation. Die Bürgerhäuser des 18. Jahrhunderts mit den prunkvollen Fassaden und den schlichten Innenhöfen waren der Lebensmittelpunkt vieler Mieter. Für alle Teilnehmer war diese Stadtführung ein besonderes Erlebnis. Am Nachmittag und Abend des gleichen Tages hatten die OGV´ler die Möglichkeit zum Besuch eines Musicals. Vor Beginn der Rückreise nach Neutraubling besuchten die Teilnehmer am Montag, 10.12., die Sektkellerei „Schlumberger“ im Wiener Bezirk Döbling. Die Kellerei ist die älteste in Österreich. Das mehrere Kilometer lange Labyrinth bietet eine faszinierende Mischung aus Innovation und Traditon. Mehrere Millionen Flaschen des golden schimmernden Sektes lagern hier im Schutz der Dunkelheit. Interessante Details rund um die „Methode Tradionelle“ konnten wir bei der Führung und Verkostung erfahren. Kurz bevor wir am Abend Neutraubling erreichten, wurde die Rückfahrt in Hacklberg b. Passau noch einmal kurz zur Einkehr einer Brotzeit unterbrochen. Gegen 19.00 Uhr erreichten wir wieder unser zu Hause. Ein herzlicher Dank gehen an Gerd und Waltraud Zaar für die sehr gut organisierte Reise. 

Allen Mitgliedern mit ihren Familien sowie Freunden unseres Vereins wünschen wir auf diesem Weg ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und alles Gute für 2019.

Peter Krienke, Schriftührer OGV Neutraubling

Text: OGV Neutraubling, Fotos: Gabriele Matz 

Christbaummeile am 05.12.2018

Die Kinder- und Jugendgruppe des OGV, „Die Entdecker“, beteiligte sich auch in diesem Jahr an der „Christbaummeile“. Selbst gebastelter Schmuck wurde von ihnen am Christbaum angebracht. Nach getaner Arrbeit gab die Leiterin der Kindergruppe, Heidi Wilfling,  eine weihnachtliche Geschichte zum Besten. Kinderpunsch und Glühwein sowie Plätzchen wurden von der Vereinsleitung für die vielen Anwesenden zur Verfügung gestellt.

Adventsfeier vom 01.12.2018 mit anschließender Siegerehrung in den Blumenschmuckwettbewerben

Das traditionelle Adventssingen des OGV Neutraubling in seinem 60. Vereinsjahr war in diesem Jahr von einem neuen „Outfit“ geprägt. Die neuen Organisatoren, Annemarie Burgemeister, Marketa Gabor, Gabriele Matz und Karin Zelenka, veränderten nicht nur das äußere Erscheinungsbild, auch bei der Auswahl der Musik- und Sängergruppen wurden nur heimische, aus Neutraubling stammende Gruppen eingeladen. Die besinnlichen und begleitenden Texte wurden von Claudia Buckley und Margot Gabriel vorgetragen. Bei der musikalischen Umrahmung wirkten vier Gruppen mit. Mit rund 300 Besuchern war die zum Neutraublinger Kulturleben gehörende Veranstaltung sehr gut besucht. Der Neutraublinger Posaunenchor eröffnete mit einer Intrade das Adventssingen. Auch der Neutraublinger Chor „Belcanto“ unter Leitung von Horst Winkler, das Akkordeon-Ensemble der Städt. Musikschule (Leitung Katharina Feifer) und das Gitarren-Ensemble unter der Leitung von E. Ocampo wirkten bei der Veranstaltung mit. Zur Überraschung aller, schaute sogar der Nikolaus mit Krampus, Christkind und Engerl vorbei. Zum Schluss gab es langanhaltenden Applaus, Bürgermeister Kiechle lobte nicht nur das neue Konzept, vor allem die jungen Künstler.

Im Anschluß erfolgte die Ehrung der Sieger in den Blumenschmuckwettbewerben, die der Ehrenvorsitzende des Kreisverbandes, Karl Pröpstl, zusammen mit Bürgermeister Kiechle sowie dem 1. und 2. Vorsitzenden des OGV vornahm. In seiner kurzen Ansprache betonte er, dass der Garten für Kinder und Jugendliche der beste Lernort im richtigen Umgang mit der Natur und  der Umwelt ist. In diesem Jahr wurden knapp 100 Gärten von der Bewertungskommission im beginnenden Sommerhalbjahr besucht, sieben Gartenbesitzer wurden auf Kreisebene mit Auszeichnungen bzw. Anerkennungen geehrt, auf Ortsebene erhielten 33 Mitglieder eine Urkunde. Die Namen der Sieger hatten wir bereits in der Vergangenheit veröffentlicht. Wir gratulieren allen Teilnehmern/Innen für die Gestaltung ihrer Gärten und bedanken uns auch bei den Mitgliedern, die in diesem Jahr an den Wettbewerben teilgenommen haben.

Stammtisch am 09.11.2018

Schon traditonell ist die Präsentation über das abgelaufene Vereinsjahr, die immer Anfang November im Rahmen unserer Stammtischveranstaltungen stattfindet. Neu war in diesem Jahr, dass unser Beiratsmitglied, Frau Gabriele Matz, die Moderation und Zusammenstellung der Präsentation übernommen hatte. Etwa 40 Mitglieder verfolgten interessiert den Vortrag, erkannten sich doch viele Mitglieder auf den Fotos wieder. Ein „Dankeschön“ geht an Gabriele Matz für die Zusammenstellung der Fotos und die begleitenden Worte.