Alle Beiträge von Markus Böhm

Blumenschmuckwettbewerbe – Die Bewertungskriterien des Kreisverbandes –

Heute möchte ich gerne die Arbeit der Bewertungskommission unseres OGV Neutraubling vorstellen. Wir sind ein sechsköpfiges Team aus Vereinsmitgliedern und Mitgliedern der Vorstandschaft, die im 4-jährigen Rhythmus die Gärten unserer Mitglieder besichtigt. Dabei werden die Gärten nach den Vorgaben unseres Kreisverbands bewertet. Kriterien sind unter anderem die Außenwirkung, wo es um Fassadengestaltung, die Wegführung und Plätze geht. Eine Rolle spielen auch verwendete Materialien, sowie Pflanzenauswahl, Pflegezustand oder Standort. Im privaten Bereich beurteilt man Dekorationselemente, Bodenbeläge, Sitzplätze oder auch ob ein Nutzgarten mit Obst und Gemüse vorhanden ist.

Ein ganz wichtiger Punkt ist die Ökologie. Hierzu zählt z. B. eine vorhandene Blumenwiese, Wasser, Baumhöhlen oder Trockenmauern, Vogelschutz, ob ein Komposter vorhanden ist oder Regenwasser zum Gießen verwendet wird.

Das alles ist nur ein kleiner Ausschnitt der Kriterien, die unser Team bei der Gartenbesichtigung berücksichtigen muss.

Bei den Gartenbesichtigungen fällt uns in letzter Zeit immer mehr auf, dass viele Gärten vereinfacht werden. So sind Kiesgärten vor dem Haus und im Garten momentan sehr in Mode, aber leider nicht sehr ökologisch. Der Natur zuliebe wären ein paar blühende Stauden viel schöner und noch dazu eine Einladung für vielerlei Insekten. (Text u. Foto: Uwe Martin)

Adventssingen am Samstag, 28. November 2020

Viele vorgesehene Veranstaltungen unseres Jahresprogrammes 2020 mußten wir entweder absagen oder den geltenden Hygiene Regeln unterordnen. Hierzu gehört auch unser traditionelles Adventssingen.

Im Rahmen der derzeit gültigen Hygienevorschriften der Stadt Neutraubling haben wir aber die Möglichkeit, die Kreis- und Ortssieger unserer Blumenschmuckwettbewerbe 2020 im Rahmen einer kleinen Feierstunde am Samstag, 28.11.2020, 18.00 Uhr zu ehren. Die Teilnehmerzahl ist allerdings auf maximal 150 Personen beschränkt. Die Vorschriften sehen weiter vor, dass die zur Verfügung stehenden Sitzplätze von Helfern des OGV zugewiesen werden müssen. Eine Bewirtung kann nicht stattfinden. Für diese Maßnahmen bitten wir um Ihr Verständnis. Die Kreis- und Ortssieger werden in den nächsten Tagen eine persönliche Einladung unserer Vereinsleitung erhalten. Bitte bestätigen Sie uns die Teilnahme oder Absage. Die Veranstaltung steht auch unter Vorbehalt einer Absage durch uns, wenn sich die Pandemie-Situation negativ entwickeln sollte. Die von uns zu erfassenden Daten werden nach Ablauf von vier Wochen vernichtet.

Die Namen der Kreis- und Ortssieger werden wir nach der erfolgten Ehrung veröffentlichen.

Die wichtigsten Gartenarbeiten im September

Das Gartenjahr neigt sich dem Ende entgegen, trotzdem verlangt der Garten weiterhin Einsatz und Pflege:

Ziergarten:
– immergrüne Gehölze pflanzen
– Aussaat von Rasen- oder Blumenwiese
– 2-jährige Blumen auspflanzen
– frühjahrsblühende Blumenzwiebeln setzen

Gemüse:
– letzte Aussaat von Feldsalat, Spinat, Radieschen, Rukola
– Gründünger aussäen
– neue Blütenstände an den Tomaten ausbrechen (werden nicht mehr reif)
– Tomaten und andere empfindliche Kulturen vor kalten Nächten mit Folie o.ä. abdecken

Obst:
– Baumobst ernten: Frühsorten bis zur Genussreife hängen lassen, weichfruchtige Birnen eher etwas früher ernten
– Weintrauben nochmals ausgeizen
– Fallobst laufend auflesen (wegen ev. Schädlingsbefall nicht in den Kompost)
– Herbsternte bei verschiedenen Beerenarten

Wir wünschen unseren Mitgliedern weiterhin viel Spaß und Freude bei der Gartenarbeit.

OGV-Aktion Wolfgangseiche

Einige OGV Mitglieder trafen sich wieder zu einer Baumaktion bei der jungen Wolfgangseiche. Dieses Mal lautete der Auftrag, Licht für den von uns gepflanzten Baum zu schaffen. Denn die Eiche ist eine Lichtbaumart, das heißt, sie benötigt ausreichend Licht, da sie nicht im Schatten anderer Gehölze wachsen kann. Mit Gartenwerkzeugen bewaffnet trafen wir uns, um diese Aktion in die Tat um zu setzen. Nachdem genügend Platz geschaffen war gab es auch noch eine Sonderration Wasser in den vom Gras befreiten Boden um den Baumstamm. Nun wünschen wir uns, das sie weiterhin gut wächst und vielen Generationen Freude bereitet. (Foto: A. Burgemeister)

Die wichtigsten Gartenarbeiten im August

Auch in Corona-Zeiten macht der Garten keine Pause. Im August sollten folgende Arbeiten durchgeführt werden:

Ziergarten:

– von Sommerblumen und Wildstauden jetzt Samen ernten

– herbstliche Saisonbepflanzung anlegen

– Kaiserkrone, Steppenkerze und Lilien pflanzen

– bei nachlassender Sommerhitze können immergrüne Gehölze gepflanzt werden

– Sträucher und Bäume ab Monatsmitte nicht mehr düngen

 Gemüse:

 – Salate, wie Radicchio, Endivien, Chinakohl pflanzen

– Aussaat von Feldsalat, Spinat, Winterportulak, Radieschen, Winterrettich

– bei Tomaten die obersten Blüten entfernen, um das Ausreifen der vorhandenen

  Früchte zu fördern

– auf abgeerntete und nicht mehr genutzte Beete Gründünger einsäen

– Herbstgemüse bei Bedarf noch einmal düngen

Obst: – einige Obstsorten und Wild Obst sind jetzt erntereif

– Obstgehölze nach Monatsmitte nicht mehr düngen

– Erdbeeren möglichst zeitig pflanzen

– Weintrauben gegen Vogel- und Wespenfraß mit Netz abschirmen

– Spalierobst pinzieren

– auf Flug von Apfel- und Pflaumenwickler achten

– Walnussbaum kann bei Bedarf jetzt geschnitten werden

 Wir wünschen unseren Mitgliedern viel Spaß und Freude bei der Gartenarbeit, bleiben Sie gesund.

Starlight-Express, Bochum

Die täglichen Pressemeldungen zeigen, dass wir die Corona-Pandemie immer noch nicht komplett im Griff haben. Großveranstaltungen sind nach einem Beschluß der Länderinnenminister zunächst noch bis zum 31.10.2020 in geschlossenen Räumlichkeiten nicht gestattet. In geschlossenen Räumen und somit auch in einem Reisebus besteht Maskenpflicht, gemeinsame Restaurantbesuche mit einer größeren Gruppe sind nur eingeschränkt möglich. Wir glauben, dass unter diesen Umständen eine schöne und erholsame Fahrt zu den angekündigten Veranstaltungen nicht möglich sein wird, zumal wir auch wegen der unsicheren Situation nicht wissen ob mit weiteren Einschränkungen gerechnet werden muss. Die Vereinsleitung hat sich deshalb schweren Herzens und im Interesse unser aller Gesundheit entschlossen, die Fahrt nach Bochum zum „Starlight-Express“ abzusagen. Da wir sowohl beim Hotel als auch bei der Veranstaltungsbühne noch innerhalb der kostenlosen Strornierungsfrist liegen, werden auch keine Kosten auf den Verein und auf Sie als Mitglied zukommen. Die bereits von Ihnen geleistete Anzahlung werden wir in den nächsten Tagen- soweit noch nicht geschehen – an Sie zurück überweisen. Wir bedauern die Absage sehr und hoffen, Ihnen im kommenden Jahr wieder eine ähnliche Veranstaltung anbieten zu können.

Blumenschmuckwettbewerbe 2020

Bedingt durch die Einschränkungen der Corona-Pandemie kann die Jury des OGV, unter der Leitung des 2. Vorsitzenden Uwe Martin, die Bewertung der Gartenanlagen unserer Vereinsmitglieder erst am 17.08. und 18.08.2020 vornehmen. Besichtigt werden in diesem Jahr Gartenanlagen unserer Mitglieder die zuletzt 2016 begutachtet wurden, sowie von Neumitgliedern, die 2019 unserem Verein beigetreten sind. Bitte gewähren Sie der Bewertungskommission den Zugang zu Ihren Gärten.