Archiv der Kategorie: Gartentipps

Gartentipps für den Juni

Im Juni beginnt endlich der Sommer.  Zum Glück wurde Neutraubling heuer von den Eisheiligen und vom Hochwasser verschont. Nach dem vielen Regen sprießt und gedeiht jetzt alles prächtig.  Es gibt immer wieder Neues zu entdecken und die ersten Salate oder Radieschen können schon geerntet werden. Der Garten braucht jetzt unsere volle Aufmerksamkeit und Pflege. Hierzu wieder unsere Tipps und Anregungen für Ihre Arbeiten:

– Balkon und Kübelpflanzen regelmäßig düngen

– Fruchtstände von verwelkten Tulpen und Narzissen abschneiden

– verwelkte Blüten abschneiden, es verlängert die Blühzeit

– Blattkräuter ernten bevor sie blühen

– Frucht-, Kohl- u.a. nährstoffbedürftiges Gemüse stickstoffbetont düngen

– Gelbe Rüben, Kohl- und Zwiebelgewächse mit Pflanzenschutznetz vor Gemüsefliegen schützen

– Rhabarber – und Spargelernte bis Johanni abschließen

– Steinobstbäume und Beerensträucher können bei und nach der Ernte geschnitten werden

Wir wünschen allen Gartlern viel Freude und Erfolg bei der Arbeit im Garten. Genießen Sie   aber auch ihr kleines Natur-Paradies bei einer wohl verdienten Pause zur Erholung!

Gartentipps für den Mai

Erfreulich ist es jetzt, dass wir wieder die erblühende Natur erleben, das Wachsen und Gedeihen in der Natur beobachten können. Wir lassen uns die ersten Kräuter und frisches Gemüse schmecken. Die beginnende Gartenarbeit an der frischen Luft trägt zu unserer Gesundheit bei.

– viele Wildkräuter lassen sich für einen vitaminreichen Salat sammeln

– immergrüne Gehölze pflanzen, bei anderen Gehölzen die Pflanzung abschließen

– Kübelpflanzen ins Freie bringen

– Beetrosen zurückschneiden

– Stauden säen, pflanzen oder teilen

– günstiger Aussaattermin für viele Sommerblumen z.B. Kapuzinerkresse, Studenten- und Sonnenblumen

– geschützte Vorkultur von Gurken, Zucchini, Kürbis, Melonen

– Direktaussaat von Salaten, Radieschen, Rettich, Kohlrabi, Blumenkohl, Gelbe und Rote Rüben, Erbsen und einjährige Kräuter z.B. Petersilie und Dill

– ab Monatsmitte Bohnen, Rosenkohl, Chicorée aussäen

– vorgezogene Salate, Kohl, Lauch usw. auspflanzen

– Kulturen möglichst mit Vlies oder Folie abdecken

– Tomaten ins Gewächshaus und nach den Eisheiligen ins Freie setzen

Gartentipps für den April

Im März konnten wir uns bereits über die vielen bunten Frühjahrsblüher freuen und im Garten die ersten Bestandsaufnahmen nach dem Winter machen. Viele Gartler nutzten bereits die ersten warmen Tage für vorbereitende Arbeiten, denn im Frühjahr wird der Grundstein für ein wachsendes, blühendes und erfolgreiches Gartenjahr gelegt:

  • überwinterte Kübelpflanzen ausputzen, zurückschneiden ggf. umtopfen
  • verfilzten Rasen vertikutieren, düngen
  • Stauden ausputzen, Winterschutz entfernen
  • Rosen abhäufeln
  • Kompost ausbringen
  • robuste Obst- und Ziergehölze, mehrjährige Kräuter, Stauden pflanzen
  • Vorkultur im Haus von Sommerblumen z.B. Astern, Strohblumen usw.
  • robustere Blumen z.B. Ringelblumen, Bechermalven usw. direkt säen
  • Aussaat im Haus von Tomaten, Paprika, Chili usw.
  • im Frühbeet säen: Kopfsalat, Kohlrabi, Blumenkohl, Brokkoli, Kräuter
  • Direktsaat von Pflücksalat, Rettich, Radieschen, Gelbe Rüben usw.

Gartentipps im Februar

im Februar hat der Winter seinen Höhepunkt überschritten, die Tage werden wieder länger. Winterblüher, wie z.B. der Winterjasmin, die Zaubernuss und Krokusse zeigen uns schon die ersten Blüten. An frostfreien Tagen können jetzt schon Schnittarbeiten an Stauden und Gehölzen durchgeführt werden. Für die Gartler, die bereits jetzt  schon starten wollen, hier wieder einige Tipps für die Gartenarbeiten im Februar:

– Immergrüne Hecken bei milder Witterung möglichst vor dem Austrieb schneiden

– zeitige warme Vorkultur von Sommerblumen, z.B. Löwenmaul, Petunien, Gartennelken, Verbenen usw.

– bei milder Witterung Frühjahrsblüher: Stiefmütterchen oder Primeln pflanzen

– Frühbeet vorbereiten

– frühe Sorten von Salat, Kohlrabi, Sellerie und Lauch lassen sich jetzt schon warm vorziehen

– erste Aussaat im Frühbeet oder unter Vlies: Bohnen, Spinat, Pflücksalat, Radieschen, Gelbe Rüben und Zwiebeln

– Rhabarber lässt sich verfrühen, wenn man einen Behälter über den Austrieb stülpt

– Kernobstbäume und Beerensträucher an frostfreien Tagen schneiden

Gartentipps für Januar

Während unsere Gärten im Winter  zur Ruhe gekommen sind, haben wir Zeit uns für einen Neustart Gedanken zu machen und uns für eine erfolgreiche Gartensaison vorzubereiten: 

Allgemein

– Gartengeräte säubern und reparieren, Holz einfetten, Metallteile ölen

– Planungen für das neue Gartenjahr vornehmen

Zierpflanzen

– Balkon- und Kübelpflanzen auf Schädlingsbefall kontrollieren und lüften 

– Frühjahrsblüher z.B. Hyazinthen, Narzissen in Töpfe pflanzen 

Gemüse

– Anbau planen, Saatgut kontrollieren, kaufen

– weiterhin ernten: Feldsalat, Gewürzkräuter z.B. Salbei, Thymian, Rosmarin

– Winterlager prüfen, Schadhaftes aussortieren

Obst

– Obstlager kontrollieren

– an frostfreien Tagen Edelreiser, Stecklinge schneiden und frostfrei lagern

– Obstbäume: Stamm durch Anstrich gegen Frostrisse schützen

– Obstgehölze im Kübel dürfen nicht austrocknen

– Rückschnitt bei trockenem und frostfreien Wetter durchführen

gartentipps Dezember

Liebe OGV-Mitglieder und Gartenfreunde,

mit Beginn der kalten Jahreszeit verlagert sich das Leben von draußen nach drinnen.

Jetzt lautet die Devise „den Garten ins Haus holen“. Für die Adventszeit und das bevorstehende Weihnachtsfest bieten sich immergrüne Gehölze als Zimmerschmuck an. Das Jahr neigt sich dem Ende, unsere Gärten und Balkone machen jetzt die Winterpause und wir können unsere Freizeitaktivitäten auch etwas „herunterfahren“. Trotzdem wollen wir unsere Gärtner an einige wichtige Arbeiten im Dezember erinnern:

– Barbarazweige von frühblühenden Gehölzen schneiden (4.12.)

– Gartenmöbel geschützt aufbewahren

– abgefallenes Laub zum Mulchen zwischen Stauden und Gehölzen verteilen

– die Triebe von Hochstamm- und Kletterrosen mit Fichtenreisig bedecken

– empfindliches Gemüse (Endivien, Zuckerhut, Chinakohl) vor stärkeren Frösten abernten

– überwinterndes Gemüse (Lauch, Grün- und Rosenkohl, Feldsalat, Spinate) mit Vlies abdecken

– Schnittlauch im Topf aufs Fensterbrett stellen

– Obst- und Gemüselagerräume auf Fäulnis kontrollieren

– bei frostfreier Witterung können Beerensträucher geschnitten werden

– ein Kalkanstrich der Obstbaumstämme schützt vor Frostrissen und Überwinterung der Schädlinge

Wir wünschen allen Gartlern eine ruhige, besinnliche Adventszeit.

Richard Irro

Gartentipps Oktober

Liebe OGV-Mitglieder und Gartenfreunde,

der Herbst ist angekommen und zeigt uns, dass das Vegetationsjahr zu Ende geht. Denken Sie schon jetzt daran, den Garten auf den Winter vorzubereiten. Bei vielen Stauden können Sie sich die Mühen des Abschneidens sparen, denn in den Stängeln finden viele Insekten einen sicheren Überwinterungsplatz, z.B. Marienkäfer und Florfliegen, die uns bei der Blattlausbekämpfung helfen. Auch für Vögel sind die Samen der Fruchtstände eine wichtige Nahrung im Winter. Nur Stauden zurückschneiden, die matschig werden, wie z.B. Pfingstrosen oder Funkien. Freuen Sie sich auch über die schönen mit Raureif bedeckten Fruchtstände im kahlen winterlichen Garten. Auch im Winter sind unsere Gärten ein wichtiger Bestandteil unserer Freizeit. Deshalb wollen wir Ihnen hier wieder einige Tipps für die anstehende Gartenarbeit weitergeben:

– Gartenteich vor Laubfall schützen und von Verunreinigungen befreien

– Balkon- Kübelpflanzen entsprechend der Frostverträglichkeit einräumen

– nach dem Laubfall ist die beste Pflanzzeit für Rosen und andere laubabwerfende Gehölze

– nur schwere Böden umgraben, leichte Böden nur lockern

– Tomaten vor stärkeren Nachfrösten ernten, gesunde Früchte reifen im Warmen noch nach

– Sommergemüse mit Vlies schützen oder abernten

– Obst getrennt vom Gemüse lagern

– bei den Erdbeeren Ausläufer entfernen, ausputzen

– Äpfel, Birnen, Kirschen, Pflaumen, jetzt pflanzen, ab Monatsende auch wurzelnackte Ware

Nutzen Sie die schönen „goldenen Oktobertage“ und legen damit einen guten Neustart für das Frühjahr 2024.,, , , erbst istan

Richard Irro

Mit diesen Fotos möchten wir Ihnen zeigen, welche wunderbare Farbenpracht der Herbst für uns in den Garten zaubert.

Heidegarten
Heidegarten

Fotos: Karin Zelenka

Gartentipps Juli

Liebe OGV-Mitglieder und Gartenfreunde,

der Hochsommer hat begonnen und die Gartensaison ist im vollen Gange, überall blüht und gedeiht es. Ein wichtiges Thema in diesem Monat ist die Versorgung der Garten- und Kübelpflanzen mit ausreichendem Wasser. Vor allem zehrt die jetzige längere Trockenperiode an den Kräften der Pflanzen. Deshalb ist regelmäßiges Gießen Pflicht. Wasser ist kostbar, umso wichtiger ist es, verantwortungsvoll und effizient zu gießen. Statt täglich ein bisschen zu gießen, lieber im Abstand von  ein paar Tagen gezielt und kräftig wässern, vor allem dort, wo es nötig ist. Wenn man sich jetzt im Garten umschaut, sieht man den Erfolg der Arbeit vom Frühjahr. Genießen Sie Ihren Garten oder den Balkon als Rückzugsort aus dem Alltag und nutzen Sie ihn zur Erholung.

Unsere Tipps für den Monat Juli sollen Ihnen bei der Gartenarbeit helfen:

– Rasen während der Trockenphase nicht zu kurz mähen

– für die Urlaubswochen Gartenpflege absprechen

– bei den Stauden verwelkte Blüten entfernen

– Sommerblumen und herbstblühende Stauden düngen

– Algen und abgestorbene Pflanzenteile aus dem Gartenteich entfernen

– Tomaten ausgeizen und krankes Laub entfernen

– Gurken immer regelmäßig gießen, damit sie nicht bitter werden

– Aussaat von Spinat, Feldsalat, Winterrettich und Winterportulak

– Kohlrabi, Chinakohl, Radicchio, Endivien, Salat, Zuckerhut säen oder pflanzen

– Beerensträucher auslichten

– Steinobst: Wassertriebe ausreißen

– stark tragende Bäume abstützen

Richard Irro

Gartentipps für den Juni

Im Juni beginnt endlich der Sommer. Die langanhaltende Kälte im April und Mai, die lange Regenperiode und die darauf folgende Wärme haben dem Wachstum sehr gut getan. Zum Glück wurden wir in diesem Jahr von den Eisheiligen verschont. Jetzt gibt es immer wieder Neues zu entdecken: Es beginnt bereits die erste Erntesaison und der Garten zeigt seine volle Blütenpracht. Er braucht jetzt unsere volle Aufmerksamkeit und Pflege. Hierzu wieder unsere Tipps und Anregungen für Ihre Arbeiten:

– Balkon und Kübelpflanzen regelmäßig düngen

– Fruchtstände von verwelkten Tulpen und Narzissen abschneiden

– verwelkte Blüten abschneiden, es verlängert die Blühzeit

– Blattkräuter ernten bevor sie blühen

– Frucht-, Kohl- u.a. nährstoffbedürftiges  Gemüse stickstoffbeton düngen

– ab Monatsmitte Zichorie, China- und Senfkohl aussäen

– Gelbe Rüben, Kohl- und Zwiebelgewächse mit Pflanzenschutznetz vor Gemüsefliegen schützen

– Rhabarber – und Spargelernte bis Johanni abschließen

– Steinobstbäume und Beerensträucher können bei und nach der Ernte geschnitten werden

Wir wünschen allen Gartlern viel Freude und Erfolg bei der Arbeit im Garten. Nutzen Sie auch den Aufenthalt in der Natur zur Entspannung und Erholung. Halten Sie Kontakt über den Gartenzaun hinweg und pflegen Sie den Erfahrungsaustausch.

Richard Irro

Gartentipps für den Mai

Erfreulich ist es jetzt, dass wir wieder die erblühende Natur erleben, das Wachsen und Gedeihen in der Natur beobachten können. Wir lassen uns die ersten Kräuter und frisches Gemüse schmecken. Die beginnende Gartenarbeit an der frischen Luft trägt zu unserer Gesundheit bei.

– viele Wildkräuter lassen sich für einen vitaminreichen Salat sammeln

– immergrüne Gehölze pflanzen, bei anderen Gehölzen die Pflanzung abschließen

– Kübelpflanzen ins Freie bringen

– Beetrosen zurückschneiden

– Stauden säen, pflanzen oder teilen

– günstiger Aussaattermin für viele Sommerblumen z.B. Kapuzinerkresse, Studenten- und Sonnenblumen

– geschützte Vorkultur von Gurken, Zucchini, Kürbis, Melonen

– Direktaussaat von Salaten, Radieschen, Rettich, Kohlrabi, Blumenkohl, Gelbe und Rote Rüben, Erbsen und einjährige Kräuter z.B. Petersilie und Dill

– ab Monatsmitte Bohnen, Rosenkohl, Chicorée aussäen

– vorgezogene Salate, Kohl, Lauch usw. auspflanzen

– Kulturen möglichst mit Vlies oder Folie abdecken

– Tomaten ins Gewächshaus und nach den Eisheiligen ins Freie setzen