Archiv der Kategorie: Die Entdecker

Umwelttag der Fa. SYNCREON mit der Jugendgruppe „Die Entdecker“

Insektenhotel Syncreon-OGV Bildercollage 09-2019

Im Rahmen des Umwelttages der Fa. Syncreon wurde am letzten Samstag in Zusammenarbeit mit dem OGV Neutraubling ein Insektenhotel aufgestellt. Syncreon ist ein weltweit tätiger Anbieter von komplexten Logistik-Dienstleistungen mit rund 12.000 Mitarbeitern. Am Standort Neutraubling arbeiten derzeit ca. 700 Mitarbeiter.

Im Sommer d. J. trat die Führung des Neutraublinger Standortes mit der Bitte an unsere Vereinsleitung heran, gemeinsam mit dem OGV Neutraubling e. V. einen Umwelttag zu veranstalten. Wir in der Vereinsleitung haben uns gerne bereit erklärt diese Anregung zu unterstützen und unterbreiteten den Vorschlag auf der im vergangenen Jahr angelegten Streuobstwiese in der Haidauer Strasse ein Insektenhotel aufzustellen. Die Fa. SYNCREON war von dieser Idee ebenfalls sehr begeistert. In Abstimmung mit dem OGV wurde in der werkseigenen syncreon-Schreinerei das „Skelett“ des Insektenhotels vorbereitet und am 28.09.2019 im Laufe des Vormittags zusammen mit einigen Firmenmitarbeitern, Mitgliedern aus der Vereinsleitung und „last but not least“ den Kindern der Jugendgruppe „Die Entdecker“ aufgestellt. Nicht nur in der freien Natur, auch in Gärten helfen viele Nützlinge wie Hummeln, Wildbienen, Schlupf-, Falten-, Grab und Wegwespen, Florfliegen oder Ohrwürmer durch Bestäubung und als kostenlose biologische „Schädlingsbekämpfer“, das ökologische Gleichgewicht zu bewahren. Nach dem Aufstellen begannen die „Entdecker“ das „Hotel“ mit den vorbereiteten Materialen wie, Kiefernzapfen, Bambusstäben, Hohlziegel, dünne Stöckchen, Glockenzimmer (mit Stroh befüllter Blumentopf), Hartholzscheiben aufgebohrt und Käferkörbe sowie Stroh und Heu zu befüllen. Die offenen Seiten wurden mit Hasendraht gesichert, so dass das Materiel nicht herausfallen kann. Nach knapp 2,5 Stunden war das Insektenhotel bezugsfertig. Stolze Gesichter von Kindern sind der Lohn, wenn man mit ihnen eine Nisthilfe baut. Zur Belohnung „spendierte“ die Fa. SYNCREON den Anwesenden eine Brotzeit. Die Vereinsleitung des OGV Neutraubling e. V. bedankt sich bei der Geschäftsleitung der Fa. SYNCREON, dass sie den Umwelttag mitgestalten konnte. Die „Entdecker“ hoffen, dass sich die ansiedelnden Insekten auf der Streuobstwiese und dem Insektenhotel „wohlfühlen“ und die angepflanzten Obstbäume für einen reichen Ertrag im kommenden Jahr bestäuben.

Insektenhotel

Hotel Bgm Heinz Kiechle mit Gruppe

Peter Krienke, Schriftührer OGV Neutraubling e. V. Fotos: Karl-Heinz Matz

Kartoffelfeuer „Der Entdecker“ am 21.09.2019

KARTOFFELFEUER „DER ENTDECKER“ AM 21.09.2019

Es ist schon Tradition dass die Jugendgruppe des OGV Neutraubling e. V., „Die Entdecker“, am letzten kalendarischen Sommerwochenende das Kartoffelfeuer abhält. Die Familie Herkner stellte einen Teil ihres Grundstückes hinter der Scheune  An der Pirkacher Breite für die Veranstaltung zur Verfügung. Das Anzünden des Feuers erfolgte um 14.30 Uhr, die Feuerstelle war schnell von vielen Kindern und auch Erwachsenen umstellt. Der von Heidi Wilfling vorbereitete Brotteig wurde  um die langen Stecken gewickelt, so dass die Entdecker diesen über der Glut des Feuers „knusprig backen“ konnten. Die in Alufolie gewickelten Kartoffeln garten zwischenzeitlich in der Glut. Wer wollte konnte auch den von Ingrid Winklmeier vorbereiteten „Kartoffelkas“ oder die von Marketa Gabor bereitete Blütenbutter zusammen mit einem frischen Bauernbrot geniessen. Die Getränke stellte wie immer die Vereinsleitung des OGV zur Verfügung. Der 1. Vorsitzende, Richard Irro, bedankte sich, nach dem Erlöschen des Feuers, bei allen Helfern und bei der Familie Herkner für die Zurverfügungstellung des Grundstückes.

Schaurig-schöne Spinnenwelt, Donnerstag, 31.10.2019 v. 14.00 Uhr – 17.30 Uhr in den Allerheiligenferien

Es ist soweit – Hexen, Geister und andere gruselige Gestalten zeigen sich. Nicht nur Kürbisse, sondern auch viele große und kleine Spinnen sind dabei. In der Vogel- und Umweltstation in Regenstauf erwartet die Kinder allerhand Spannendes aus der Welt der Achtbeinigen, sie finden heraus, warum Spinnen gar nicht zum Fürchten sind. Die Kinder haben die Möglichkeit Spinnen unter dem Mikroskop zu erforschen. Sie basteln gruselige Spinnen, schnitzen Kürbisse oder gestalten Blechlaternen. Zum Schluss verspeisen sie die selbst gekochte Kürbissuppe. Anmeldungen nimmt die Leiterin der Jugendgruppe, Heidi Wilfling, entgegen.

Grillfest der „Entdecker“ am 23. Juli 2019 vor dem Gerätehaus in der Kleingartenanlage

Die Entdecker beim Basteln

Die Kinder- u. Jugendgruppe des OGV, „Die Entdecker“ verabschiedet sich schon traditionell mit einem Grillfest für „Jung und Alt“ in die Sommerferien bevor man sich im September zum Kartoffelfeuer wieder trifft. In diesem Jahr konnten der 1. Vors. Richard Irro u. die Leiterin der Gruppe, Heidi Wilfling, nahezu 45 Kinder und Erwachsene begrüßen. Alexander Lang, Uwe Martin u. Helmut Fleischmann belegten den Grill mit den leckeren Grillspezialitäten die jeder mitbrachte. Die Vereinsleitung des OGV spendierte die Getränke für jung und alt und bedankt sich bei allen Helfern für die tatkräftige Unterstützung. (Foto: G. Matz)

Sommergrillen der „Entdecker“ vor dem Vereinsheim in der Kleingartenanlage in der Haidauer Strasse

Wir grillen am Dienstag, 23. Juli 2019, 17.00 Uhr, für uns „Entdecker“ und alle interessierten OGV- Mitglieder und Freunde. Die OGV-Kindergruppe verabschiedet, sich wie alle Jahre wieder, mit einem Grillfest in die Sommerferien. Für Getränke sorgt die Vereinsleitung des OGV, das Grillgut bringt jeder selber mit. Die Vereinsleitung und die Entdecker freuen sich auf Ihr zahlreiches Kommen.

Streuobstwiese – Vielfalt beiß rein –

Die Verleihung der Preise und Anerkennungsurkunden des landesweiten Wettbewerbs „Streuobstwiese – Vielfalt beiß rein“ fand am 11. Mai 2019 in Auburg statt. Mit dabei waren auch die „Entdecker“ vom OGV Neutraubling. Leider konnte die Olympiade für die Kinder nicht komplett durchgeführt werden, weil das Wetter ein schlechter Spielpartner war. Bei starkem Wind und Regen mußten wir leider übereilt abbrechen.

Frühjahrsbasteln der „Entdecker“


Frühjahrsbasteln der „Entdecker“

Am 16. März trafen sich die Entdecker zum Frühlingsbasteln. Es wurden Zeitungstöpfchen hergestellt und mit diversen Samen bestückt. Die Samen wurden genau untersucht und von Heidi mit so manchen Geschichten untermalt.

Tischschmuck aus Birkenreisig mit Federn, Moos und Hühnereiern als Vasen, waren in der Fertigung eine Herausforderung. Mit kleinen Blumen bestückt werden sie in den nächsten Tagen so manches Plätzchen zieren.

OGV-Entdecker pflanzen Wolfgangseiche

Baumpflanzaktion der Entdecker

Die Entdecker pflanzten als Ersatz für eine abgestorbene Buche auf dem Hügel im Freizeitgelände an der Kreuzbreite eine kleine Eiche. Der OGV bekam sie vom Ehrenvorsitzenden des Kreisverbandes für Gartenkultur und Landespflege Karl Pröpstl. Der Ehrenvorsitzende hatte vor 10 Jahren die Eicheln von der „sagenumwobenen“ Wolfgangseiche gesammelt und daraus über 80 kleine Nachkommen herangezogen, die er jetzt an alle Ortsvereine verschenkte. Die Wolfgangseiche gehört mit über  1200 Jahren  zu den ältesten Eichen Deutschland und steht in der Nähe von Schloss Haus. Der Name stammt aus einer Legende vom Heiligen Wolfgang, Bischof von Regensburg, der als Dank für die Rettung aus einer Notsituation dort diese Eiche eingepflanzt hatte. Danke an die Stadt Neutraubling, die den Platz zur Verfügung stellte. Alle OGV’ler hoffen und wünschen sich, dass aus dem jetzt noch kleinen Bäumchen, einmal nach dem Vorbild der „Mutter“ auch in Neutraublingein „Baumdenkmal“ stehen wird.

Neuanlage einer Blumenwiese durch die Jugendgruppe „Die Entdecker“ am 30.03.2019

Gruppe mit Landrätin Tanja Schweiger
Ansprache von 1. Bgm. Heinz Kiechle
Walzen der Erde

Nicht erst seit dem erfolgreichen Volksbegehren „Rettet die Bienen“ ist bekannt, dass die Artenvielfalt auf unseren Wiesen und Wegrändern zurückgeht, auch in Dörfern und Städten ist dies zu beobachten. Unter der Abnahme eines ausreichenden Nahrungsangebotes leiden viele Insekten und andere Tierarten. Blühende Wiesen und Säume an Feld- und Wegrändern sind eine Bereicherung des Landschaftsbildes und liefern damit einen Beitrag zum Naturschutz. 

Bürgermeister Heinz Kiechle stand unserer Idee zur Anlage einer Blumenwiese von Anfang an sehr aufgeschlossen gegenüber. Zusammen mit unserem 1. Vorsitzenden, Richard Irro und den Betreuerinnen der Kindergruppe „Die Entdecker“, Heidi Wilfling und Annemarie Burgemeister, fand man schnell einen Ort, der sich zur Anlage einer Blumenwiese eignete. Der Saum eines Grundstückes östl. des Autohauses Jepsen und einem Logistikunternehmer wurde nach der Neuanlage eines Weges ( zw. Rosenhofer Str. und Sportanlage) ausgesucht und von Mitarbeitern der Stadt vorbereitet, d. h., dass der Boden gefräst und eine feinkrümelige Bodenstruktur hergestellt wurde. Nach dieser Vorbereitunsphase ruhte der Boden ca. 2 – 3 Wochen, so dass er sich absetzen konnte. Der anzusäende Streifen links und rechts des Weges ist knapp 300 m lang, so daß bei einer Breite von je ca. 3 Metern eine  Fläche von rd. 1.800 m² ergibt.

Am 30.03. war es dann endlich soweit. Im Beisein unserer Landrätin Tanja Schweiger, Bürgermeister Kiechle, sowie Teilen der Vereinsleitung des OGV Neutraubling e. V., begannen viele kleine „Entdecker“ den anglieferten Samen für die Blumenwiese  auf der vorbereiteten Geländefläche auszusäen. Die Entdecker hoffen auf eine bunt blühende, artenreiche Blumenwiese mit nieder- und hochwüchsigen Arten, Unter-, Mittelgräser und Obergrün. Erreichen wird die Blumenwiese eine Höhe von ca. 80 cm – 100 cm vor dem ersten Schnitt. Bereits im ersten Jahr sorgen Akzeptanzarten wie Kornblume und Klatschmohn für ein ansprechendes Bild. Im zweiten Jahr gelangen Margeriten und auch Glockenblumen zur Blüte. Nach Beendigung der Aussaatarbeiten wurde die Fläche von den Entdeckern gewalzt und einem städt. Mitarbeiter gewässert. In ca. 2 – 3 Wochen erscheinen bei entsprechender Witterung die ersten Keimlinge, die Entwicklung aller Wildpflanzen ertreckt sich über die gesamte Vegetationsperiode.

Aus dem Jahresprogramm 2019 der „Entdecker“

Am 23.1.2019 trafen sich die Entdecker im Werkraum der Förderschule um einen „immerwährenden Garten im Glas“ zu gestalten. Diese außergewöhnliche Gestaltungsidee wurde auf Anregung von Thomas Herkner gern ins Entdecker-Programm  aufgenommen. An diesem Nachmittag entstanden wunderschöne nahezu selbstpflegende Minigärten in luftdichten Schraub- oder  Bügelgläsern. Unter der Anleitung von Marketa Gabor gelang den großen und kleinen Entdeckern das Einschichten von Pflanzgranulat, Kies, Moos, Minipflanzen und diverser individueller Gestaltungsgegenstände mühelos. Die Kinder hatten an dieser Arbeit soviel Freude, dass sie durchwegs gleich „mehrere Gärten“ anlegten. (Foto: OGV Neutraubling e.V.)